Direkt zum Hauptbereich

Technologieinvestitionen mit Due Diligence absichern

Der TÜV SÜD unterstützt Unternehmen mit Due Diligence-Leistungen bei der Absicherung ihrer Technologieinvestitionen, das hat der TÜV in einer Pressemitteilung bekanntgegeben. Mit rund 24.000 Mitarbeitern an über 800 Standorten ist TÜV SÜD einer der weltweit führenden Dienstleister für Prüfung, Begutachtung, Auditierung, Zertifizierung, Schulung und Knowledge Services. Weitere Informationen zu den Due Diligence-Leistungen von TÜV SÜD gibt es unter www.tuev-sued.de/due-diligence. Im Rahmen der Euro Finance Week in Frankfurt am Main können sich Finanzinstitute, Investoren und Handelspartner aus erster Hand über die aktuelle Situation und die Investitionsmöglichkeiten im Iran informieren. Due Diligence mit datarommX-Datenräumen Für Due Diligence-Prozesse bietet sich ein virtueller Datenraum des Anbieters dataroomX an. „Digitale“ oder „virtuelle“ Datenräume, im Fachjargon auch „Virtual Data Rooms“ (VDR) genannt, werden bei Unternehmens- und Immobilientransaktionen eingerichtet. Intransparente Kosten durch Berechnung der Seitenzahlen, Dokumentaufrufe oder Datenspeicher, lange Laufzeiten, keine Gestaltungsmöglichkeiten, komplexe Strukturen oder auch Datenhosting außerhalb Deutschlands sind oft genannten Kritikpunkten deutscher M&A-Unternehmen. Nach einer Kundenumfrage von dataroomX geben die Nutzer an, dass es sich um die am einfachsten zu bedienenden Datenräume in Deutschland handelt. 150 Jahre Zertifizierungen Im verganenen wurde TÜV SÜD 150 Jahre alt. Als einer der führenden Dienstleister in den Bereichen Prüfung, Begutachtung, Auditierung, Zertifizierung, Schulung und Knowledge Services sorgt TÜV SÜD für Qualität, Sicherheit und Nachhaltigkeit. Seit 1866 schützt der technische Dienstleister gemäß seinem Gründungsauftrag Menschen, Umwelt und Sachgüter vor den nachteiligen Auswirkungen der Technik. TÜV SÜD verfolgt das Ziel, Innovation und technologischen Fortschritt maßgeblich zu begleiten.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Marktübersicht: Vergleich von Datenraum-Anbieter

Wir haben einen Marktübersicht über deutsche Anbieter deutscher Datenräume erarbeitet. Positiv hervorgetan hat sich bei unserem Testing eine Datenraum-Lösung namens „dataroomX“. Der Datenraum mit dem „X“-Faktor;-) 

Der Datenraum mit dem „X“

Der Benchmark der wichtigsten deutschen Dataroom-Anbieter zeigt: Die Hersteller setzen unterschiedliche Schwerpunkte. Bemerkenswert: Viele Datenräume werden außerhalb von Deutschland gehostet. Ein KO-Kriterium natürlich beim Anbietervergleich. Bei unserer Marktübersicht legten wir einen weiteren Fokus auf die Entwicklung & Programmierung der Software-Architektur in Deutschland. Auch hier gibt es Unternehmen, deren Software oder Teile aus Ländern wie z. B. USA, Indien oder Israel entwickelt werden.

Datenräume für jede Größe

Die Datenräume von „dataroomX“ fielen uns gleich zu Beginn unseres Vergleichs positiv auf: Die digitalen Datenräumen bieten für alle Unternehmensgrößen – kleine, mittlere und Konzerne – die passende Lösung an, sodass also der R…

Virtuelle Datenräume: Vor- und Nachteile

„Elektronische Datenräume: Vor- und Nachteile bei Due Diligence-Prüfungen“, so lautet das Taschenbuch von Peter Klingert. Ziel dieses Buches ist es, Vor- und Nachteile elektronischer Datenräume aufzuzeigen, abzuwägen und ein abschließendes Fazit ziehen zu können. 

Da sich der Einsatz elektronischer Datenräume hoher Zuwachsraten erfreut, zieht er eine kritische Würdigung. Denn in einem Due Diligence Verfahren werden hochsensible Daten preisgegeben. Es wäre also äußerst fahrlässig einer Euphorie zu verfallen, und den Einsatz eines elektronischen Datenraumes ungeprüft zu entscheiden. Doch die Diensteanbieter, die sich derzeit am Markt befinden, bieten echte Alternativen zum physischen Datenraum.

Peter Klingert ist 1982 in Ochsenfurt geboren, schloss nach seinem Abitur eine Ausbildung zum Bankkaufmann ab. Das folgende Studium schloss er 2008 zum Diplom Betriebswirt (BA) ab. Heute arbeiter Klingert als Corporate Treasurer in einem international tätigen Handelsunternehmen. Er weiß also wo v…

Frank Thelen: Ein Investment ohne Due Diligence gibt es nicht

Das Datenraum-Magazin, herausgegeben von einem Due Diligence Datenraum-Anbieter, hat das neue Buch des Tec- und Food-Investors Frank Thelen besprochen. Er gilt als einer der Macher der deutschen Startup-Branche. Die VOX-Sendung „Die Höhle der Löwen“ wird wöchentlich von Millionen geschaut. Thelen spricht Klartext und postuliert mehr Mut zur Selbständigkeit und mehr Bereitschaft zum Investment in digitale Ideen und Startups aus Deutschland. Seine Adresse sind nicht nur vermögende Unternehmen und Deutsche. Investiert mehr in innovative Companies. In der Sendung investiert er in Konzepte und Köpfe, die ihm Spaß machen mit- und weiterzuentwickeln. Doch auch er weiß, ein Deal in der Fernsehsendung ist noch kein Deal bevor nicht die Due-Diligence-Prüfung die Stärken und Schwächen des Startups ausgelotet und die Angaben der Gründer überprüft hat.
„Ein Investment ohne Due Diligence gibt es nicht“In seinem Buch, das nur nach wenigen Tagen als AMAZON- und SPIEGEL-Bestseller avancierte,