Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Februar, 2017 angezeigt.

Marktübersicht: Vergleich von Datenraum-Anbieter

Wir haben einen Marktübersicht über deutsche Anbieter deutscher Datenräume erarbeitet. Positiv hervorgetan hat sich bei unserem Testing eine Datenraum-Lösung namens „dataroomX“. Der Datenraum mit dem „X“-Faktor;-) 

Der Datenraum mit dem „X“

Der Benchmark der wichtigsten deutschen Dataroom-Anbieter zeigt: Die Hersteller setzen unterschiedliche Schwerpunkte. Bemerkenswert: Viele Datenräume werden außerhalb von Deutschland gehostet. Ein KO-Kriterium natürlich beim Anbietervergleich. Bei unserer Marktübersicht legten wir einen weiteren Fokus auf die Entwicklung & Programmierung der Software-Architektur in Deutschland. Auch hier gibt es Unternehmen, deren Software oder Teile aus Ländern wie z. B. USA, Indien oder Israel entwickelt werden.

Datenräume für jede Größe

Die Datenräume von „dataroomX“ fielen uns gleich zu Beginn unseres Vergleichs positiv auf: Die digitalen Datenräumen bieten für alle Unternehmensgrößen – kleine, mittlere und Konzerne – die passende Lösung an, sodass also der R…

Virtueller Datenraum für Due Diligence, Finanztransaktionen und Akteneinsicht

Höchste Sicherheit ist seit jeher bei hochvertraulichen Unternehmenstransaktionen, Due Diligence Prüfungen und beim Austausch von Prozessakten gefragt. Unternehmensberater, Anwälte, Steuerberater, sie alle benötigen virtuelle Datenräume, die ausgefeilte Zugriffsrechte bieten, um Dokumente revisionssicher und kopiersicher bereitzustellen. Wichtig ist, dass die vertraulichen Dokumente bei der Zusammenarbeit mit externen Partnern geschützt sind.

dataroomX: virtuelle Datenräume mit höchsten Sicherheitsstandards

Ein Anbieter von virtuellen Datarooms ist dataroomX. Der Produktname enthält das englische Wort für Datenräume „dataroom“ und den Buchstaben „X“. Dieser Buchstabe steht für Modernität und Kundenorientierung des Datenraum-Anbieters. Die Vorteile von dataroomX liegen auf der Hand: Sicher, einfach, deutsch und schnell. Höchste Sicherheitsstandards beim Hosting in Deutschland, einschränkbare Zugriffsrechte, schnelle Downloadgeschwindigkeiten im Datenraum, dokumentierte Zugriffsrechte un…

Merger & Acquisitions: Cloud-Computing mit virtuellen Datenraum

M&A-Transaktionen sind ohne elektronische Datenräume nicht mehr denkbar. Physische Datenräume, bei denen man sich beim Unternehmensberater, Insolvenzverwalter oder Gericht trifft, gehören zur Geschichte. Virtuelle Datenräume sind dank Cloud-Computing überall am Kommen.

Viele Vorteile für virtuelle Datenräume

Bequem vom Arbeitsrechner können wichtige und vertrauliche Informationen eingesehen werden. Due Diligence nennt man es in Fachkreisen, und die Argumente sprechen für sich:

Eine langwierige Terminabstimmung entfällt. Kein Vorhalten von Räumlichkeiten. Das Prüfen und Wälzen von echten Aktenordnern entfällt. Kein Besteigen von Leitern zum Heraussuchen des richtigen Ordners. Kein Papiergestank in der virtuellen Ordnerstruktur der Datenräume.

Cloud-Computing für Datenräume

Es gibt weitere Vorteile, die für eine Datenraum-Cloud sprechen: Auf Anwenderseite können virtuelle Notizen angelegt werden und Ordner & Dokumente markiert werden. Auf Anbieter-Seite protokolliert der Datenraum …

Elektronische Datenräume für anwaltschaftliche E-Mails – „beA“ kommt

Die elektronischen Datenräume für Anwälte zum Speichern und Versenden von Mails sollte eigentlich schon nutzbar sein. Doch Rechtsanwälte erwirkten eine einstweilige Anordnung. Der Start des virtuellen Anwaltspostfaches lässt auf sich warten.

Startschwierigkeiten für E-Mail-Datenräume von Rechtsanwälten

Das besondere elektronische Anwaltspostfach, kurz beA, soll Rechtsanwälten die sichere elektronische Kommunikation mit der Justiz und untereinander sichern. Seit letztem Jahr sollte eine Testphase beginnen und jeder in Deutschland zugelassene Rechtsanwalt über ein solches elektronisches Postfach erreichbar sein. Rechtliche Grundlage für das beA ist das Gesetz zur Förderung des elektronischen Rechtsverkehrs mit den Gerichten vom 10. Oktober 2013 (ERV-Gesetz). Die Bundesrechtsanwaltskammer (BRAK), Betreiber der Plattform, musste den geplanten Starttermin aus technischen und juristischen Gründen mehrfach verschieben. Starttermin ist noch unklar.

Die BRAK entwickelt die beA-Datenräume

Der Ges…